Wasserbettauflagen.de
Deutsche Manufaktur-Qualität | Handgefertigt in NRW

Silverline® Microcare®-Wasserbettbezug:

Zurzeit nicht mehr im Sortiment! Die aktuellen Stoffe finden Sie hier!Silverline MicroCare Wasserbett Auflage

Auf Silber gebettet, zudem medizinisch desinfiziert.

Eigenschaften:

Der silber-durchwobene Silverline®-Stoff mit der speziellen antimikrobiellen Ausrüstung MicroCare® ist ein hochwertiger Auflagenstoff namens "Silverline® Microcare®", welcher Qualitätsmerkmale beider Stoffe kombiniert. 

Silverline®-Stoff ist mit feinsten Silber-Pfäden durchwoben, die permanent folgende Eigenschaften bieten:

  • natürliche anti-mikrobielle Funktion
  • aktive Geruchsneutralisierung
  • hervorragende anti-statische Wirkung
  • Neutralisierung der Magnetfelder durch Silverline®
  • Ionisierung der Raumluft


MicroCare® ist ein qualitativ hochwertiger und neuartiger Stoff, welcher durch seine spezielle Struktur umfassenden Schutz gegen Bakterien und Milben bietet und die Mikro-Organismen eliminiert.

MicroCare® enthält eine Spezialfaser, in die ein Additiv eingebunden wurde, welches in Kontakt mit Feuchtigkeit durch Metallionenkatalyse geringe Mengen aktiven Sauerstoff freisetzt, ein Vorgang, der dem Prinzip der Sauerstoff-Desinfektion entspricht.


Silverline® MicroCare®-Wasserbettauflage:
Garneinsatz:

37% Baumwolle
30% Polyamid
18% Polyacryl
12% Polyester

3% Silber

Gesamtgewicht: 770 gr/m² (max. 1290 gr/m²)
Oberstoff: 310 gr/m²
Stepp-Füllung: 380 gr/m² (max. 980gr/m²)
Unterstoff: 80 gr/m²
   
Waschen: Waschbarkeit 60°C
   

MicroCare®

- bietet umfassenden Schutz gegen eine breite Palette von Pilzen und Bakterien
- verhindert Haus-Staub-Milben-Reproduktion
- verhindert unangenehme Gerüche
- hat ein antimikrobielles Additiv in den Faser
- enthält keine toxischen Stoffe
- enthält keine chemische Imprägnierung
- bietet hohe Feuchtigkeitsaufnahme und optimalen Feuchtigkeitstransport
- ist schnell trocknend
- hat angenehmen und hautsympatischer Griff


Die Silverline® MicroCare®-Auflage enthält keine toxischen oder umweltunfreundlichen Stoffe. Sie ist sehr hautfreundlich und bietet markant hohen Feuchtigkeitstransport sowie optimale Dehnbarkeit.

MicroCare® ist eine revolutionäre Lösung für Allergiker. Durch eine spezielle Modifikation bietet die MicroCare-Auflage permatenten Schutz gegen Haus-Milben, Bakterien und verschiedene Pilzarten und dies ohne Zusatz von chemischen Stoffen.

MicroCare®-Auflagen transportieren die Feuchtigkeit des Körpers in ihren Fasern und trocknen schnell. Gleichzeitig hervorruft die MicroCare®-Wasserbettauflage ein angenehmes Hautgefühl (einen hautsympatischen Griff).

Wir empfehlen Silverline® MicroCare® Wasserbettbezug dem Qualitätsbewussten Wasserbettenschläfer mit gehobenen Ansprüchen.

Was kann MICROCARE:

MICROCARE bietet einen umfassenden Schutz gegen eine breite Palette von Pilzen (Penicilium Funiculosum, Aspergillus Niger, ...) und Bakterien.

Hausstaubmilben werden durch Entzug Ihrer Nahrungsgrundlage an einer erfolgreichen Reproduktion gehindert. Damit kommt es zu einer deutlich reduzierten Allergenbelastung.

MICROCARE verhindert die Bildung unangenehmer Geräusche durch Beseitigung der dafür verantwortlichen Mikroorganismen.

 

Das Problem der Allergene im Schlafzimmer

Die Anzahl der Allergiker ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Dies ist zum einen auf unsere immer weiter technisierte Umwelt und zum anderen auf die permanent in unserer Umgebung vorhandenen Mikroorganismen wie Pilze, Bakterien, Pollen und Sporen, sowie einer Reihe von Kleinstlebewesen (Milben, etc.) zurückzuführen. Diese "Erreger" sind, nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft, die mit Abstand häufigsten Auslöser von Allergien - und darüber hinaus einer ganzen Reihe von zum Teil lebensbedrohenden Krankheiten.

Die Wahrscheinlichkeit an einer Allergie zu erkranken nimmt im gleichen Maß zu, wie der Mensch allergieauslösenden Stoffen ausgesetzt ist. Die Expositionszeit spielt neben der Intensität der Einwirkung die wesentliche Rolle bei der Ausprägung von Allergien und den oft damit verbundenen Krankheiten.

Je nach persönlichen Gewohnheiten verbringt jeder Mensch zwischen fünf und acht Stunden täglich im Schlaf. Es gibt also, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, keinen Ort, an dem man derart viel Zeit verbringt wie im Bett. Aus dieser Tatsache folgt, daß allergieauslösende Substanzen im Schlafzimmer, aufgrund der langen Expositionszeit, besonders bedenklich sind. Verschärft wird diese Situation noch dadurch, daß während der Mensch schläft, er in einer Nacht bis zu 500 ml Schweiß absondert, welcher teilweise vom Bettuch und teilweise von der Matratze aufgenommen wird.

Ebenso verliert der Mensch während einer Woche Schlafens mehrere mg an Hautschuppen und Haaren, welche in Verbindung mit dem Schweiß, für eine Reihe von Organismen zu einer idealen Nahrungsgrundlage werden. Ein besonderes Problem stellen hierbei die Hausstabmilben dar. Die Ausscheidungsprodukte dieser spinnenartigen Lebewesen sind als allergieauslösend gefürchtet.

Hausstaubmilben leben in einer Reihe von Raumtextilien. Hier stellen sie jedoch in den allermeisten Fällen, aufgrund der sehr kurzen Expositionszeiten, keine Gefahr dar. Anders verhält es sich im Schlafraum. Aufgrund der Temperaturverhältnisse und dem ständigen Nachschub an Nahrung (Hautschuppen Haare,...) bildet eine Matratze geradezu ideale Lebensbedingungen für eine Hausstaubmilbe.

Eine Möglichkeit diese unwilkommenen Gäste zu entfernen stellt das Waschen der Bezüge dar. Dabei ist die 60 °C Wäsche in den allermeisten Fällen ausreichend, da bei Temperaturen von über 45 °C das Eiweis in den Zellen koaguliert und somit die Milbe stirbt.

Eine weitere Möglichkeit stellen chemische Ausrüstungsverfahren dar, welche durch den Einsatz toxischer Substanzen das Wachstum von Microorganismen verhindern.

Diese Verfahren bergen jedoch oft das Risiko zusätzlicher Allergene und weiterer humanökologisch bedenklicher Substanzen in sich. Darüber hinaus klingt die Wirkung meist schnell ab und ist nicht waschbeständig.

Micro Care enthält eine spezielle Faser, in welcher ein antimikro-bakterielles Additiv eingelagert wurde. Durch Kontakt mit Feuchtigkeit produziert dieses Additiv durch Metallionenkatalyse geringe Mengen aktiven Sauerstoff. Da das Additiv fest in die Faser eingebunden ist wird der Effect auch durch mehrmaliges Waschen nicht signifikant reduziert und ist somit nahezu permanent.