Wasserbettauflagen.de

Welchen Bezug für Hardside-Wasserbett nehmen?

Hardside-Wasserbetten sind klassische Wasserbett-Systeme, bei denen die Wassermatratze und die Vinyl-Sicherheitsolie (Stand-Up-Liner) in einem festen Rahmen aus Holz gelegt werden und daher ohne Schaumstoffumrandung auskommen. Die gesamte Liegefläche eines Hardside-Wasserbettes steht dem Schläfer zur Verfügung, weil es keinen Schaumstoffrahmen gibt, der die effektive Liegefläche verkleinern würde.

Hardside-Wasserbett-Bezüge kann man entweder als Überzug (Spannbezug) nehmen, der über die Sicherheitswanne und über die Wasser-Matratze aufgezogen und an den Seiten darunter gesteckt wird, oder man entscheidet sich für einen Hardside-Komplett-Bezug mit Boden, bei dem zunächst im abgebauten Zustand das Bezugs-Unterteil in das stabile Bett hineingelegt wird, dann erst die Heizung, Sicherheitswanne und Wasserkerne darin aufgebaut werden. Das Bezug-Oberteil würde anschließend mit Reißverschluss mit Bezugseiten verbunden werden.

Der Vorteil des Hardside-Spann-Bezuges ist die Wechselmöglichkeit ohne Abbau des Wasserkerns, während der Hardside-Rundum-Bezug den Vorteil der besseren Stabilität bietet.

Hard-Side-Spannbezug

Hard-Side-Rundum-bezug
hardside-mit-rundum-bezug

Persönliche Beratung:
+49 (0) 221 56 93 57 99
(Mo. – Sa. 9:30–17:00 Uhr)

SMS und WhatsApp jeden Tag bis 22:00Uhr unter:
+49 (0)152-55958761

E-Mail: info@wasserbettauflagen.de
 


Typische Größen einer Hardside-Wasserbettauflage: Kingsize, Queensize, etc.

Die Maßeinheit, in der die Größe klassischer Hardside-Wasserbetten angegeben wird, ist Inch (1 Inch [oder Zoll] entspricht 2,54 Zentimeter).

Vor allem zwei Größen [California] Kingsize (72 x 84 in) und Queensize (60 x 80 in) sind in Deutschland relativ häufig im Gebrauch. Daneben gibt es auch die gewöhnliche deutsche Maße (180x200 cm, 200x220 cm).

Das Äquivalent von Kingsize ist 183 x 213 cm
Queensize ist zwar eigentlich 152 x 203 cm, häufiger wird jedoch 152 x 213 cm als Queensize in Deutschland angeboten.